Auf dieser und den folgenden Seiten können Sie sich ein erstes Bild von Schevolution machen. Suchen Sie sich aus was Sie am meisten interessiert!

Aufträge und Auftragsnetzwerke


Schevolution arbeitet mit dem allgemeinsten möglichen Auftragsmodell: dem Auftragsnetzwerk, bei dem jeder Einzelauftrag eine beliebige Anzahl von Vorgänger- und Nachfolgeaufträgen haben kann. Selbstverständlich können auch fertigungsbedingte Verzögerungen zwischen Einzelaufträgen (z.B: Abkühl- Transportvorgäge, usw...) berücksichtigt werden.

Kleinserien- und flexible Variantenfertigung werden durch ein schnelles Prototyping unterstützt, bei dem nur noch die Rahmendaten wie Losgröße und Termine eingegeben werden müssen. Vom Standart abeichende Einzelaufträge lassen sich bequem im grafischen Auftragseditor nachbearbeiten.

* Das Auftragsmodell
* Machen Sie sich ein Bild vom Auftragseditor!

Die Interaktive Plantafel: Planen per Mausklick:

Primäres Werkzeug des Planers ist eine Plantafel, die der klassischen Schuppentafel nachempfunden ist. Mittels Mausteuerung kann der Planer Einzelaufträge per Drag&Drop auf Ressourcen verplanen, wobei Schevolution im Hintergrund die Einhaltung der Fertigungslogik überwacht, und evtl. notwendige Aktionen wie die Einfügung von Rüstoperationen oder die Verlängerung der Bearbeitungsdauer durch Pausenzeiten automatisch ausführt. Der Planer wird dabei ständig über die aktuellen Eckwerte (Rüstkosten, Rüstzeiten, Durchlaufzeiten, Termintreue) informiert.

Schevolution plant Aufträge mit einer Genauigkeit von bis zu einer Minute, und ist nicht an a priori festgelegte Planungszyklen gebunden. Der Planungshorizont kann beliebig gewählt, und bei Bedarf während einer Sitzung verändert werden.

* Machen Sie sich ein Bild von der Plantafel!

Simulieren und Optimieren

Der Planer kann wie gewohnt mit einer Plantafel arbeiten, darüber hinaus stehen aber auch eine Vielzahl von Einplanalgoritmen zur Verfügung, beginnend bei den "klassischen Heuristiken" der Maschinenplanung (kürzeste/längste Operationszeit, Dringlichkeit,Vorwärts- und Rückwärtsterminierung, ) bis hin zu modernsten evolutionären Algoritmen mit individuell einstellbarer Gewichtung des Anteils von Durchlaufzeiten, Termintreue und Rüstkosten an der zu optimierenden Zielfunktion. Mit diesen modernen Hilfsmitteln ergeben sich oft ganz unerwartete Lösungen. Während einer Sitzung können beliebig viele alternative Szenarien simuliert, und miteinander verglichen werden.

* Ein einfaches Beispiel für komplexe Optimierung...

Aufträge verplanen

Aus der Plantafel heraus läßt sich eine Kontrolltafel öffnen, mit der der Planer die Aufträge und Einzelaufträge inspizieren, und ihre Planungsdaten manuell verändern kann. Aufträge können in der Netzwerkansicht angezeigt und manipuliert werden. Jede Änderung in der Netzwerkansicht wird sofort auf der Plantafel angezeigt.

Die Möglichkeiten zur Manipulation umfassen unter anderem:

  • Vorwärts- und Rückwärtsterminierung von Einzelaufträgen
  • Vorwärts- und Rückwärtsterminierung von Einzelaufträgen und aller ihrer Vorgänger/Nachfolger zum schnellen Umplanen bei unvorhergesehenen Ereignissen.
  • Hinzufügen/Verändern von ausserplanmäßigen Verzögerungen an Einzelaufträgen.
  • Umplanen von Einzelaufträgen zwischen verschiedenen Maschinen/Ressourcen
  • Splitten von Einzelaufträgen um Engpässe zu umgehen.
  • Rückgängig machen von Auftragssplittings.

* Ein Blick auf Auftragsinspektion und -manipulation
* Auftragssplitting im Detail

Pausen und Unterbrechungen

Mittagspause!
Ein Einzelauftrag (Rot)
verzögert sich
wegen der
Mittagspause (Grau)

Schevolution implementiert ein besonders flexibles Pausenmodell:

  • regelmäßige Pausenzeiten (Mitagspause,Nacht,Wochenende) werden automatisch generiert.
  • irreguläre Pausen (Ausfälle,irreguläre Feiertage) können vom Planer editiert werden.
  • Aufträge können über Pausen hinweg verplant werden, wobei sich die Bearbeitungszeit um die Pausenzeit verlängert.
  • Der Planer kann aber auch alle Pausen in einem bestimmten Zeitabschnitt aufheben.